NACHRICHTEN

Auftragseingänge weiterhin schwach

Der Auftragseingang verzeichnete im Oktober 2016 ein Minus von 37 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von 11 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei -44 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Kein Lichtblick im September

Der Auftragseingang verzeichnete im September 2016 ein Minus von 7 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von 10 Prozent. Das Aus-landsgeschäft lag bei -5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Leichter Anstieg im August

Der Auftragseingang verzeichnete im August 2016 ein Plus von 10 Prozent (bundesweit +2 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von 29 Prozent (bundesweit +8 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +1 Prozent (bundesweit -1 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Mittelstand gestaltet den digitalen Wandel

Neue Geschäftsmodelle, intelligente Produktionsverfahren und Produkte, Datenrecht und-sicherheit: Mehr als 400 Top-Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik tauschen sich auf Industrie 4.0-Kongress über Umsetzung dieses Megathemas in Düsseldorf aus.

Lichtblick bleibt aus

Der Auftragseingang verzeichnete im Juli 2016 ein Minus von 12 Prozent (bundesweit -19 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von 18 Prozent (bundesweit -34 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -8 Prozent (bundesweit -9 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Erstes Halbjahr unter den Erwartungen

Der Auftragseingang verzeichnete im Juni 2016 ein Minus von 5 Prozent (bundesweit +6 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von 8 Prozent (bundesweit +3 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -4 Prozent (bundesweit +7 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Auftragslage weiterhin schwach

Der Auftragseingang verzeichnete im Mai 2016 ein Minus von 13 Prozent (bundesweit -4 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von 5 Prozent (bundesweit +8 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -21 Prozent (bundesweit -10 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Positive Zahlen dank Großanlagengeschäft

Der Auftragseingang verzeichnete im April 2016 ein Plus von 21 Prozent (bundesweit +3 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von 7 Prozent (bundesweit +11 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +28 Prozent (bundesweit -1 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Februar ohne Impulse

Der Auftragseingang verzeichnete im Februar 2016 ein Minus von 4 Prozent (bundesweit +7 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von 3 Prozent (bundesweit +12 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -8 Prozent (bundesweit +5 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Jahr endet positiv

Der Auftragseingang verzeichnete im Dezember 2015 ein Minus von -3 Prozent (bundesweit +11 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von +4 Prozent (bundesweit -5 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -5 Prozent (bundesweit +17 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Starker Oktober

Der Auftragseingang verzeichnete im Oktober 2015 ein Plus von +32 Prozent (bundesweit +4 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von -12 Prozent (bundesweit -4 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +56 Prozent (bundesweit +8 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

So klein und doch so ökologisch

NORD DRIVESYSTEMS erweitert sein Motorenangebot für IE3 Premium Efficiency und bietet diese Effizienzklasse ab Januar 2016 ab 0,12 kW an. Damit lassen sich Anlagen künftig leichter durchgängig mit hocheffizienten Systemen ausrüsten.

Maschinenbau NRW: Positive Zahlen im September

Der Auftragseingang verzeichnete im September 2015 ein Plus von +5 Prozent (bundesweit -13 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von +10 Prozent (bundesweit +1 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +2 Prozent (bundesweit -18 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Industrie 4.0: NRW stellt Weichen für die Zukunft

Über 300 Top-Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik trafen sich auf dem Kongress „Industrie 4.0 im Mittelstand – Spitzenstandort NRW“ in Düsseldorf, um die Chancen und wesentlichen Arbeitsfelder von Industrie 4.0 zu diskutieren und neue Entwicklungen für die mittelständischen Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus in Nordrhein-Westfalen anzustoßen.

Maschinenbau NRW: Juli schwächelt

Der Auftragseingang verzeichnete im Juli 2015 ein Minus von -17 Prozent (bundesweit +18 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von +2 Prozent (bundesweit +43 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -26 Prozent (bundesweit +5 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

VDMA revidiert Produktionsprognose für 2015

Aufgrund umfangreicher Korrekturen der Produktionsindizes für den Maschinenbau durch das Statistische Bundesamt revidiert der VDMA seine Prognose für 2015. Sie lautet nun auf real Null Prozent, also Stagnation.

Positives erstes Halbjahr

Der Auftragseingang verzeichnete im Juni 2015 ein Plus von +11 Prozent (bundesweit -4 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von +7 Prozent (bundesweit +7 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +14 Prozent (bundesweit -9 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Maschinenbau NRW: Warten auf Impulse

Der Auftragseingang verzeichnete im April 2015 ein Minus von -8 Prozent (bundesweit -2 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von -13 Prozent (bundesweit -3 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -5 Prozent (bundesweit -2 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Hoch belastbare und langlebige Antriebe für die Metallindustrie

NORD DRIVESYSTEMS liefert Antriebstechnik für nahezu alle Heavy-Duty-Anwendungen in der Stahl- und Metallindustrie. Getriebe, Motoren und Umrichter werden kunden- und anforderungsgerecht projektiert und mit vielfältigen elektronischen, mechanischen und thermischen Optionen ausgestattet.

Anwendungsspezifische Motoren nach Bedarf

Das breite Know-how für anwendungsspezifische Motoren in der Industrie und darüber hinaus hat NORD DRIVESYSTEMS auf der diesjährigen Hannover Messe durch ausgewählte Konfigurationen demonstriert.

1 2
Keresés
Bejelentkezés / Regisztráció
Média Partnerek