INDUSTRY NEWS 24

Juli beschwert kräftigen Zuwachs

Der Auftragseingang im nordrhein-westfälischen Maschinen- und Anlagenbau lag im Juli 2021 mit 61 Prozent deutlich über dem Niveau des Vorjahresmonats. Die Nachfrage aus dem Inland stieg dabei um 35 Prozent, die aus dem Ausland um 78 Prozent. Die Bestelleingänge aus dem Euroraum gingen um 35 Prozent und die Orders aus dem Nicht-Euroraum um 102 Prozent nach oben.

Erfolgreiches erstes Halbjahr

Das Volumen der Bestelleingänge stieg im Juni 2021 für die Maschinen- und Anlagenbauer aus NRW insgesamt um Plus 43 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Orders aus dem Inland stiegen um 64 Prozent und aus dem Ausland um 34 Prozent. Die Bestelleingänge aus dem Euroraum kletterten um 45 Prozent und die Orders aus dem Nicht-Euroraum um 30 Prozent nach oben.

DMG MORI again grows significantly in the 1st half of 2021

DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT recorded a highly dynamic business development in the 1st half year of 2021. All key figures increased significantly: Order intake rose by +59% to € 1,248.7 million (previous year: € 784.0 million). Sales revenues increased to € 933.5 million (+11%; previous year: € 838.0 million). The earnings situation also improved further: EBIT rose to € 42.2 million (+27%; previous year: € 33.2 million). The EBIT margin reached 4.5% (previous year: 4.0%). Free cash flow in particular developed positively, rising to the record value of € 113.2 million at the end of the first half year (+242%; previous year: € -79.7 million).

Auftragseingang weiterhin dynamisch

Die Maschinen- und Anlagenbauer aus NRW konnten bei den Bestelleingängen im Mai ein Plus von 48 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Die Orders aus dem Inland stiegen um 32 Prozent und aus dem Ausland um 57 Prozent. Die Bestelleingänge aus dem Euroraum kletterten um 68 Prozent und die Orders aus dem Nicht-Euroraum um 53 Prozent nach oben.

Kräftige Erholung

Bei den Auftragseingängen im April haben die Ma-schinen- und Anlagenbauer in NRW ein Plus von 83 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht. Die Bestellungen aus dem Inland stiegen um 50 Prozent und aus dem Ausland um 101 Prozent. Die Orders aus dem Euroraum legten 93 Prozent und die Orders aus dem Nicht-Euroraum 105 Prozent zu.

DMG MORI builds new production plant in Egypt

DMG MORI is building Africa's first machine tool factory in Cairo. This was officially decided at a meeting with Egypt's President Abdel Fattah El-Sisi. In the presence of Prime Minister Dr. Mostafa Madbouly, Chairman of the Executive Board Christian Thönes and AOI President Lt. Gen. Abdel Moneam Al Tarras signed a pioneering cooperation agreement.

Aufwärtstrend beschleunigt sich im März

Bei den Auftragseingängen im März haben die Maschinen- und Anlagenbau-er in NRW ein Plus von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht. Die Be-stellungen aus dem Inland stiegen um 8 Prozent und aus dem Ausland um 62 Prozent. Die Orders aus dem Euroraum legten 72 Prozent und die Orders aus dem Nicht-Euroraum 58 Prozent zu.

DMG MORI increases order intake by +34%

DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT recorded a dynamic course of business in the 1st quarter 2021 – in particular due to the favorable development in order intake. At € 589.8 million (+34%), DMG MORI recorded significantly more orders than in the comparable quarter of the previous year. Sales revenues in the first three months reached € 421.6 million. EBIT amounted to € 11.8 million under continued difficult conditions. EBIT margin was 2.8%. Free cash flow improved significantly and was already clearly positive in the 1st quarter at € 39.6 million (+208%).

Zuwachs im Februar beflügelt

Bei den Auftragseingängen im Februar haben die Maschinen- und Anlagenbauer in NRW ein Plus von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht. Die Bestellungen aus dem Inland stiegen um 12 Prozent und aus dem Ausland um 33 Prozent. Die Orders aus dem Euroraum legten 29 Prozent und die Orders aus dem Nicht-Euroraum 35 Prozent zu.

Hoffnungsvoller Start ins neue Jahr

Die Maschinen- und Anlagenbauer in NRW haben im Januar bei den Auftragseingängen ein Plus von 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht. Die Orders aus dem Inland sanken um 7 Prozent, aus dem Ausland kamen dagegen 7 Prozent mehr Aufträge. Die Bestellungen aus dem Euroraum legten 1 Prozent und die Orders aus dem Nicht-Euroraum 10 Prozent zu.

Strategic fit from DMG MORI more suitable than ever

2020 was an exceptional year: Corona pandemic plus economic weakness, geopolitical uncertainties, industrial restructuring. Global demand for machine tools was declining significantly due to corona and economic factors. Also DMG MORI could not escape these consequences: Order intake, sales revenues and result were clearly below the record year 2019. The negative effects of the crisis could successfully be limited by rapidly introduced and consistently implemented measures to reduce costs, increase flexibility and secure liquidity – while maintaining a stable budget for research and development. Order intake reached € 1,599.4 million (previous year: € 2,563.1 million). Sales revenues were € 1,831.3 million (previous year: € 2,701.5 million). The earnings situation developed successfully despite more difficult market and economic conditions: EBIT amounted to € 81.7 million (previous year: € 221.7 million). The EBIT margin reached 4.5% (previous year: 8.2%). At € 15.7 million, free cash flow was positive (previous year: € 168.8 million).

Schwieriges Jahr geht positiv zu Ende

Die Maschinen- und Anlagenbauer in NRW haben im Dezember 2020 bei den Auftragseingängen ein Plus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht. Die Orders aus dem Inland gewannen 18 Prozent, aus dem Ausland kamen 10 Prozent mehr Aufträge. Die Bestellungen aus dem Euroraum blieben unverändert, während sie aus dem Nicht-Euroraum um 15 Prozent zulegten.

Drilling diameters from one millimeter with internal cooling

Whether in the machining of injection nozzles for vehicles or in the production of moulds for the smallest injection moulding components – machining in the micro range is used in many applications.

Actual situation at STUDER

A top result in preventive maintenance and a gradual recovery of new machine business: How STUDER has come through the Corona crisis so far. An assessment by Managing Director Sandro Bottazzo

Oktober-Entwicklung erwartungsgemäß

Der Auftragseingang verzeichnete im Oktober 2020 eine Veränderung von minus 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Orders aus dem Inland gewannen 3 Prozent, während die Auslandsorders um 7 Prozent abnahmen. Die Bestellungen aus dem Euroraum sanken um 1 und aus dem Nicht-Euroraum um 9 Prozent.

Online tool for the calculation of cycle times

The automation specialist Afag has developed a practical online tool for calculating cycle times. With Afag PerfectCycle, users are not just able to save time during the projecting and design phases, but can also validate and compare different system configurations.

September weckt Hoffnungen

Der Auftragseingang verzeichnete im Septem-ber 2020 eine Veränderung von plus 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Orders aus dem Inland gewannen 18 Prozent, während die Auslandsorders um 3 Prozent zulegten. Die Bestellungen aus dem Euroraum legten um 2 und aus dem Nicht-Euroraum um 3 Prozent zu.

DMG MORI raises forecast 2020 slightly

The effects of the corona pandemic continue to be clearly felt. The weak overall economic situation led to a further decline in worldwide demand for machine tools. At DMG MORI, order intake, sales revenues and earnings in the first nine months of 2020 were also significantly below the high figures of the previous year due to corona. Order intake reached € 1,187.8 million (previous year: € 2,008.4 million). Sales revenues were € 1,305.3 million (previous year: € 1,892.6 million). The earnings situation was positive despite difficult market and economic conditions: EBIT amounted to € 53.4 million (previous year: € 154.4 million). The EBIT margin reached 4.1% (previous year: 8.2%).

Erholung noch nicht in Sicht

Der Auftragseingang verzeichnete im August 2020 eine Veränderung von minus 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Or-ders aus dem Inland verloren 27 Prozent, während die Auslandsorders um 25 Prozent abnahmen. Die Bestellungen aus dem Euroraum legten um 6 Prozent zu, während der Nicht-Euroraum bei minus 35 Prozent lag.

EuroBLECH Digital Innovation Summit 2020

30 October 2020, the EuroBLECH Digital Innovation Summit provides a much anticipated trade and networking event for the global sheet metal working community, presenting a broad programme for trade professionals including virtual product presentations, expert webinars, and plenty of matchmaking. Visitors can participate for free and register online from the beginning of October.

Keresés
Bejelentkezés / Regisztráció
Média Partnerek