"Nordrhein-Westfalen" címke cikkei:

Keine Euphorie trotz guter Ergebnisse (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Juli 2019 ein Plus von 13 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +20 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +10 Prozent im Vergleich zum Vorjah-resniveau. Die Orders aus dem Euroraum nahmen um 17 und aus dem Nicht-Euroraum um 6 Prozent zu.

Sondereffekt bringt Belebung im Juni (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Juni 2019 ein Plus von 23 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +1 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +35 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-niveau. Die Orders aus dem Euroraum nahmen um 33 und aus dem Nicht-Euroraum um 36 Prozent zu.

Mai bleibt hinter Erwartungen zurück (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Mai 2019 ein Mi-nus von 1 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von -15 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +6 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-niveau. Die Orders aus dem Euroraum und Nicht-Euroraum nahmen jeweils um 6 Prozent zu.

März zeigt sich von positiver Seite (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im März 2019 ein Plus von 7 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +10 Pro-zent. Das Auslandsgeschäft lag bei +6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau. Die Orders aus dem Euroraum stiegen um 1 Prozent, die Auftragseingänge aus dem Nicht-Euroraum um 7 Prozent.

Verunsicherungen prägen Bestelleingang (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Januar 2019 ein Minus von 15 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von -4 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei -19 Prozent im Vergleich zum Vorjahresni-veau. Die Orders aus dem Euroraum sanken um 32 Prozent, die Auftragseingänge aus dem Nicht-Euroraum um 14 Prozent.

Umsatzplus von 1 Prozent erwartet (Cikk)

Der Umsatz des nordrhein-westfälischen Maschinen- und Anlagenbaus erreichte im vergangenen Jahr 44,4 Milliarden Euro und übertraf damit die Erwartungen des VDMA NRW. Der Umsatz lag um 1,8 Milliarden Euro über dem Vorjahreswert. Für 2019 prognostiziert der Verband einen Umsatzzuwachs von nominal 1 Prozent.

Schwieriger Jahresauftakt (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Januar 2019 ein Minus von 19 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +3 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei -27 Prozent im Vergleich zum Vorjahresni-veau. Die Orders aus dem Euroraum sanken um 47 Prozent, die Auftragseingänge aus dem Nicht-Euroraum um 14 Prozent.

Zufriedenstellendes Jahr (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Dezember 2018 ein Plus von 4 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von -11 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +12 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau. Die Orders aus dem Euroraum stiegen um 14 Prozent, die Auftrags-eingänge aus dem Nicht-Euroraum um 11 Prozent.

Wachstum im Oktober (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Oktober 2018 ein Plus von 14 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +15 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +14 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau. Bestellungen aus dem Euro-Raum stiegen um 13 und aus demNicht-Euro-Raum um 14 Prozent.

Herbst startet trüb (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im September 2018 ein Minus von 8 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von -3 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei -12 Prozent im Vergleich zum Vor-jahresniveau. Bestellungen aus dem Euro-Raum sanken um 17 und aus dem Nicht-Euro-Raum um 10 Prozent.

Wenig Bewegung im Auftragseingang (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im August 2018 keine Veränderung und blieb auf Vorjahresniveau (+/- 0 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von -4 Prozent, das Auslandsgeschäft lag bei +2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau. Bestellungen aus dem Euro-Raum veränderten sich nicht, Orders aus dem Nicht-Euro-Raum legten um 3 Prozent zu.

Umsatzprognose von 1 Prozent für NRW-Maschinenbau für 2019 (Cikk)

Zu Beginn des Jahres hatte der VDMA NRW für die Maschinenbauer in Nordrhein-Westfalen ein Umsatzwachstum von nomal 2 Prozent prognostiziert. Aufgrund der guten Auftragseingänge erhöht der Verband nun diese Prognose auf plus 3 Prozent für 2018 und rechnet mit einem Umsatz von 43,9 Milliarden Euro (2017: 42,6 Milliarden Euro).

Guter Start ins zweite Halbjahr (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Juli 2018 ein Plus von 14 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +14 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +13 Prozent im Vergleich zum Vorjah-resniveau, die Aufträge aus dem Euro-Raum stiegen um 53 Prozent.

Erstes Halbjahr mit gutem Ergebnis (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Juni 2018 ein Minus von 9 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +15 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei -19 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau, die Aufträge aus dem Euro-Raum stiegen um 5 Prozent.

Moderates Wachstum im Mai (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Mai 2018 ein Plus von 3 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +5 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau, die Aufträge aus dem Euro-Raum sanken um -3 Prozent.

Inland zeigt sich stark im April (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im April 2018 ein Plus von 21 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +37 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +13 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau, die Aufträge aus dem Euro-Raum erhöhten sich um +5 Prozent.

Basiseffekt sorgt für Minus im März (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im März 2018 ein Minus von 7 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von -2 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei -10 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau, die Aufträge aus dem Euro-Raum erhöhten sich um +13 Prozent.

Aufwärtstrend setzt sich fort (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Februar 2018 ein Plus von 17 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +4 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +23 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-niveau, die Aufträge aus dem Euro-Raum erhöhten sich um +51 Prozent.

Zufriedenstellendes Jahr (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Dezember 2017 ein Minus von 2 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +5 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei -5 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-niveau, die Aufträge aus dem Euro-Raum erhöhten sich um +2 Prozent.

Positive Signale nach langer Durststrecke (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im November 2017 ein Plus von 14 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +9 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +16 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-niveau, die Aufträge aus dem Euro-Raum lagen bei +11 Prozent.

Gute Stimmung im Oktober (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Oktober 2017 ein Plus von +7 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +10 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +6 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-niveau, die Aufträge aus dem Euro-Raum lagen bei +37 Prozent.

September bringt Abwechslung (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im September 2017 ein Plus von 9 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +26 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +1 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-niveau.

Ferienmonat August bringt leichtes Plus (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im August 2017 ein Plus von 1 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von -9 Pro-zent. Das Auslandsgeschäft lag bei +7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau.

VDMA NRW erhöht Umsatzprognose auf 2 Prozent (Cikk)

Der nordrhein-westfälische Maschinenbau hat im ersten Halbjahr 2017 mit einer Umsatzsteigerung um 2,7 Prozent (preisbereinigt) die Erwartungen übertroffen.

Guter Start ins zweite Halbjahr (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Juli 2017 ein Plus von 9 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +2 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +13 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Positives erstes Quartal

Positives erstes Quartal (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im März 2017 ein Plus von 24 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von 10 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +33 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Durchwachsenes Jahr (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Dezember 2016 ein Plus von 3 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von 7 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Auftragseingänge weiterhin schwach (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Oktober 2016 ein Minus von 37 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von 11 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei -44 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Kein Lichtblick im September

Kein Lichtblick im September (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im September 2016 ein Minus von 7 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von 10 Prozent. Das Aus-landsgeschäft lag bei -5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Leichter Anstieg im August (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im August 2016 ein Plus von 10 Prozent (bundesweit +2 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von 29 Prozent (bundesweit +8 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +1 Prozent (bundesweit -1 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Mittelstand gestaltet den digitalen Wandel (Cikk)

Neue Geschäftsmodelle, intelligente Produktionsverfahren und Produkte, Datenrecht und-sicherheit: Mehr als 400 Top-Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik tauschen sich auf Industrie 4.0-Kongress über Umsetzung dieses Megathemas in Düsseldorf aus.

Lichtblick bleibt aus (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Juli 2016 ein Minus von 12 Prozent (bundesweit -19 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von 18 Prozent (bundesweit -34 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -8 Prozent (bundesweit -9 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Erstes Halbjahr unter den Erwartungen (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Juni 2016 ein Minus von 5 Prozent (bundesweit +6 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von 8 Prozent (bundesweit +3 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -4 Prozent (bundesweit +7 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Auftragslage weiterhin schwach (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Mai 2016 ein Minus von 13 Prozent (bundesweit -4 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von 5 Prozent (bundesweit +8 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -21 Prozent (bundesweit -10 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Positive Zahlen dank Großanlagengeschäft (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im April 2016 ein Plus von 21 Prozent (bundesweit +3 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von 7 Prozent (bundesweit +11 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +28 Prozent (bundesweit -1 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Februar ohne Impulse

Februar ohne Impulse (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Februar 2016 ein Minus von 4 Prozent (bundesweit +7 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von 3 Prozent (bundesweit +12 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -8 Prozent (bundesweit +5 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Jahr endet positiv (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Dezember 2015 ein Minus von -3 Prozent (bundesweit +11 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von +4 Prozent (bundesweit -5 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -5 Prozent (bundesweit +17 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Impulse fehlen (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im November 2015 ein Minus von -3 Prozent (bundesweit +6 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von -4 Prozent (bundesweit +9 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -2 Prozent (bundesweit +4 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Starker Oktober (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Oktober 2015 ein Plus von +32 Prozent (bundesweit +4 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von -12 Prozent (bundesweit -4 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +56 Prozent (bundesweit +8 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Maschinenbau NRW: Positive Zahlen im September (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im September 2015 ein Plus von +5 Prozent (bundesweit -13 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von +10 Prozent (bundesweit +1 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +2 Prozent (bundesweit -18 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Industrie 4.0: NRW stellt Weichen für die Zukunft (Cikk)

Über 300 Top-Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik trafen sich auf dem Kongress „Industrie 4.0 im Mittelstand – Spitzenstandort NRW“ in Düsseldorf, um die Chancen und wesentlichen Arbeitsfelder von Industrie 4.0 zu diskutieren und neue Entwicklungen für die mittelständischen Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus in Nordrhein-Westfalen anzustoßen.

Maschinenbau NRW: Warten auf Aufschwung (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im August 2015 ein Minus von -17 Prozent (bundesweit -7 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von -12 Prozent (bundesweit -17 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -19 Prozent (bundesweit -1 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Maschinenbau NRW: Juli schwächelt (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Juli 2015 ein Minus von -17 Prozent (bundesweit +18 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von +2 Prozent (bundesweit +43 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -26 Prozent (bundesweit +5 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Positives erstes Halbjahr (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Juni 2015 ein Plus von +11 Prozent (bundesweit -4 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von +7 Prozent (bundesweit +7 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +14 Prozent (bundesweit -9 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Maschinenbau NRW: Vorsichtiger Optimismus (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Mai 2015 ein Plus von +15 Prozent (bundesweit -2 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von +5 Prozent (bundesweit -4 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +21 Prozent (bundesweit +/-0 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Maschinenbau NRW: Warten auf Impulse (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im April 2015 ein Minus von -8 Prozent (bundesweit -2 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von -13 Prozent (bundesweit -3 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -5 Prozent (bundesweit -2 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

NRW geht in die Offensive bei Industrie 4.0 (Cikk)

Hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft diskutierten am 13. April vor ca. 100 Teilnehmern auf der Hannover Messe den Stellenwert von Industrie 4.0 für den nordrhein-westfälischen Maschinen- und Anlagenbau.

Überraschend positiver Jahresauftakt (Cikk)

Der Auftragseingang verzeichnete im Januar 2015 ein Plus von +30 Prozent (bundesweit +3 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von -2 Prozent (bundesweit -1 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +45 Prozent (bundesweit +4 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Keresés
Bejelentkezés / Regisztráció
Austria transfers

Média Partnerek